WordPress Backup erstellen und wieder einspielen


Backups sind ein wichtiges Thema – auch bei WordPress Seiten solltest du dieses Thema ernst nehmen.

Nichts ist schlimmer als alle deine Daten und damit deine gesamte Seite zu verlieren weil es keine Sicherung gibt.

Welche Möglichkeiten es gibt, ein Backup zu erstellen liest du hier.

Warum ein regelmäßiges WordPress-Backup so wichtig ist

Eine WordPress Seite komplett aufzubauen ist viel Arbeit. Daher wirst du nicht wollen das diese Arbeit einfach so zunichte gemacht wird.

Neben den eigenen Inhalten besteht deine WordPress Seite in aller Regel auch aus Kommentaren, Bewertungen oder sonstige Beiträgen anderer Nutzer.

Wenn du deine Seite verlierst kannst du diese womöglich wieder erstellen aber die Kommentare etc. werden für immer futsch sein.

Zudem besteht deine WordPress Seite neben vielen Plugins auch aus einem speziellen Theme.

Wenn dann kein Backup vorhanden ist, lassen sich viele Inhalte der Seite kaum wieder herstellen – zum Beispiel nach einem Hackerangriff.

Du solltest also frühzeitig dem Risiko vorbeugen und regelmäßige Backups erstellen die du im

im Notfall wiederherstellen kannst.

Tipps zum WordPress Backup

Um zu verhindern das deine WordPress Seite verloren geht oder beschädigt wird solltest du diese 3 einfachen Tipps beachten:

1. Mache regelmäßige Backups

Nutz Plugins, die für dich deine Website automatische sichern

2. Backup vor jedem Update

Vor jedem Update solltest du ein Backup erstellen um sicherzustellen das du deine Seite im Notfall auf einen funktionierenden Status zurückführen kannst.

3. unterschiedliche Speichermedien nutzen

Du solltest deine Backup an mehreren Speicherorten gleichzeitig abspeichern. Egal ob Festplatte, USB Stick oder Cloud.

Welche Möglichkeiten zum Backup einer WordPress Seite gibt es?

Es gibt mehrere Möglichkeiten eine WordPress Seite zu Sichern. Im folgenden stelle ich dir die Möglichkeiten vor:

Manuelles Backup

Für ein manuelles Backup solltest du zunächst einmal wissen, dass eine WordPress Installation immer aus 2 unterschiedlichen Komponenten besteht.

  • Der Daten (FTP)
  • Der Datenbank (MySQL)

Backup der Dateien

Die Dateien enthalten die Plugins, Themes und den Upload deiner WordPress Installation.

Um deine Daten zu sichern solltest du die Ordnerstruktur deiner Webseite auf deiner Festplatte oder in der Cloud speichern.

Das gelingt am einfachsten mit einem FTP Programms wie FileZillaOpens in a new tab..

Backup der Datenbank

Deine Datenbank und deren Inhalte kannst du auch manuell sichern.

Am einfachsten geht das per phpMyAdmin. phpMyAdmin steht bei vielen Hostern zur verfügung so dass du nur deine Tabellen auswählen musst und auf den Link für phpMyAdmin klicken musst.

In phpMyAdmin werden dir alle Datenbanken angezeigt. Du muss dann die korrekte WordPress-Datenbank heraussuchen.

Hast du die passende Datenbank gefunden kannst du die Datenbank über den oberen Reiter „Exportieren“ sichern.

Backup durch den Hoster am Beispiel von 1&1 IONOS

Bei Hostern wie zum Beispiel 1&1 IONOS werden täglich Datensicherungen deines gesamten Webspace angelegt.

Diese Sicherungen werden maximal sieben Tage lang gespeichert.Sie können also nur 7 Tage lang zur Wiederherstellung genutzt werden.

Tipp: Lade deine Sicherungen in regelmäßigen Abständen herunter.

WordPress Backup über das Plugin BackWPub

Das Plugin „BackWPUpOpens in a new tab.“ ist sehr beliebt und lässt sich einfach bedienen.

Mit dem Plugin kannst du deine komplette Seite sichern. Dies beinhaltet Dateien und die Datenbank gleichermaßen.

Nach der Installation und Aktivierung des Plugins findest du es in der linken Menüleiste.

Hier kannst du unter dem Menüpunkt „Neuer Auftrag“ einfach ein neues Backup erstellen.

Du kannst genau auswählen welche Dateien gesichert und in welchem Format das Backup gespeichert werden soll.

Tipp: Du solltest gleich ein regelmäßiges Backup unter dem Punk „Planung“ einrichten.

WordPress Datensicherung mit VaultPress

Ein weiteres, jedoch kostenpflichtige Plugin für deine WordPress-Webseite ist VaultPressOpens in a new tab..

Das Plugin ermöglicht die Speicherung direkt auf die VaultPress Server.

Auch das frühzeitige Erkennen von Hackerangriffen beherrscht das Plugin seinen integrierten durch Security-Scan.

Das Plugin kostet 4,50€ bis 42,30€ pro Monat, je nach Umfang des Pakets.

Backup wieder einspielen

Bei der Wiederherstellung musst du oft auf die manuelle Methode zurückgreifen da oft das Backend nicht mehr erreichbar ist zum Beispiel nach Hacker Angriffen.

Die Datenbank kannst du am einfachsten über phpMyAdmin wieder einspielen.

Hier musst du nur Importieren statt exportieren auswählen und die ZIP Datei des Backups auswählen.

Die gesicherten Daten lädst du am einfachsten per FTP Programm wie FileZilla wieder auf den Server..

Bei Problemen Backup in kleine Häppchen aufteilen

Oft kommt es besonders bei kleineren Webhosting Tarifen dazu das du das Backup in mehrere Teile aufteilen musst, entweder weil es zu Groß ist oder es wegen Zeitüberschreitung abbricht.

Du kannst dein Backup in mehrere Teile aufteilen:

  • ein BackUp nur für die Datenbank,
  • ein BackUp für die Installationsdateien ohne den Ordner wp-content,
  • ein BackUp für den Ordner wp-content ohne die Unterordner pluginsthemes und uploads
  • Ein BackUp für den Ordner wp-content/themes
  • Ein BackUp für den Ordner wp-content/plugins
  • Ein BackUp für den Ordner wp-content/uploads

Um dein Backup in mehrere Teile zu Teilen ist das Plugin „BackWPUpOpens in a new tab.“  gut ausgerüstet und erleichtert dir das Teilen deines Backups.

Du kannst mit dem Plugin einfach  festlegen, mit welchem Auftrag welche Dateien oder Datenbanktabellen konkret gesichert werden sollen.

Zusammenfassung

Regelmäßiges BackUp ist für deine WordPress-Website unerlässlich da du sonst früher oder später eine Böse Überraschung erleben könntest.

Damit deine Arbeit an deiner Webseite nicht umsonst war solltest du regelmäßig Backups erstellen. Du kannst diese natürlich auch automatisch erstellen lassen, so vergisst du nie mehr ein Backup zu erstellen.

jens

Jens Evers ist der Gründer von Content-Ninja. Er ist WordPress-Fan, Blogger und SEO-Experte seit mehr als 10 Jahren. Seine Spezialität ist das erstellen Themen-relevanter Blogs. Er zeigt dir wie du Traffic auf deine Inhalte Leitest und wie du durch wertvolle Beiträge mehr Geld verdienen kannst.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Meine neusten Artikel

Verpasse nichts und sicher dir jetzt mein gratis Geschenk!

Verpasse nichts und sicher dir jetzt mein gratis Geschenk!

Wenn du erfahren willst, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wird und du gratis mein Geschenk bekommen willst, dann melde dich einfach zum kostenlosen Content-Ninja.de Newsletter an!

Du hast dich erfolgreich eingetragen.