Was sind Sponsored Posts?


Ein Sponsored Post ist ein beauftragter Blogartikel, der von dir zu einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung des Auftraggebers geschrieben wird.

Der Auftraggeber teilt dir seine Vorgaben mit, welche du in einem redaktionellen Beitrag umsetzt.

Sponsored Posts werden auch oft als Advertorials – eine Wortmischung aus Advertising und Editorial – bezeichnet und werden bei Bloggern sowie Unternehmen immer beliebter.

Sponsored Post können eine lohnende einnahmequelle für dich und deinen Blog sein und zusätzlich noch Mehrwert bieten.

Bloggen mit Mehrwert dank Sponsored Posts

Sponsored Posts können gleich doppelten Mehrwert bieten.

Der Auftraggeber bekommt einen wertvollen Artikel über sein Produkt oder seine Dienstleistung welchen er in den sozialen Netzwerken teilen kann.

Gut geschriebene Sponsored Posts werden gerne in den sozialen Netzwerken geteilt.

So profitiert der Auftraggeber von deiner Reichweite (da du den Beitrag auf deinem Blog veröffentlichst) und du profitierst im Gegenzug von der Reichweite des Auftraggebers.

Hier ein paar Fragen die du zum Thema Sponsored Posts beantworten solltest:

  • Bist du mit den Vorgaben des Auftraggebers einverstanden?
  • Passt das Thema des Sponsored Posts zu deinem Blog und dessen Themen?
  • Hast du eine gute Idee wie du den Sponaored Post umsetzen willst?
  • Hast du genug Zeit um den Sponsored Post zu schreiben?

Was Sponsored Posts den Unternehmen bringen

Sponsored Posts können ein hervorragender Weg sein die Produkteinführung eines Unternehmens zu unterstützen.

Auch Ratgeberartikel, Interviews oder Themenplatzierungen können Unternehmen einen großen Mehrwert bringen.

So können Unternehmen ihre Marke über Blogs stärken, einen positiven Image-Transfer herbeiführen und ihre Zielgruppe durch Blogs persönlich zu erreichen, und diese so genauer anzusprechen.

Dadurch helfen Sponsored Posts Unternehmen dabei sich online besser zu positionieren.

Wie viel kann ich verdienen?

Es hängt in erster Linie von der Reichweite deines Blogs ab wie viel Geld du mit Sponsored Posts verdienen kannst.

Aber auch Zusatzleistungen wie das teilen der Beiträge in sozialen Netzwerken oder die Anzahl der im Beitrag untergebrachten Links haben Einfluss auf den Preis den du als Blogger verlangen kannst.

  • Hat dein Blog ca. 5.000 Besucher im Monat kannst du für einen Sponsored Post 150 – 250 € pro Artikel bekommen
  • Ein Instagram Account kann schon bei unter 5.000 Followern zwischen 30 – 50 € bringen
  • Auf Facebook sind bei 6.000 Fans 25 – 40 € realistisch

Blo1gyourthing hat in dem Artikel „DIE ULTIMATIVE SPONSORED POST FORMEL – ODER: WIEVIEL SOLL ICH FÜR EINEN BEZAHLTEN BLOGARTIKEL VERLANGEN?Opens in a new tab.“ eine detaillierte Aufschlüsselung zur Berechnung des optimalen Preises niedergeschrieben – wirklich lesenswert!

Gefahren von Sponsored Posts

Als Blogger solltest du dich auf hochwertigen, relevanten Content konzentrieren.

Langfristigen Erfolg kannst du nur dann erreichen wenn dein Blog über hohen Traffic verfügt und von vielen Besuchern regelmäßig gelesen wird.

Legst du deinen Fokus zu sehr auf das Veröffentlichen von Werbeposts (Sponsored Posts) wirst du dieses Ziel nicht erreichen.

Dein Blog sollte auf keinen Fall einer Werbeplattform gleichen sondern sich vielmehr auf hochwertigeen Inhalt konzentrieren.

Rechtliche Bestimmungen zu Sponsored Posts – Was du wissen solltest

Da Sponsored Posts eine Form von Werbung darstellen, müssen diese Posts auch als Werbung gekennzeichnet sein.

Einige Auftraggeber wollen Bloggern weismachen, dass gekaufte Artikel im rechtlich grauen Bereich liegen würden – doch das stimmt nicht!

Verbot von Schleichwerbung – Sobald auch nur die Gefahr besteht, ein Blogger könnte durch wirtschaftliche Vorteile beeinflusst worden sein, muss er diese Vorteile offen legen.

Quelle: girlsguidetoblogging.de

Desweiteren empfiehlt es sich einen Sponsored Posts in einer passenden Kategorie abzulegen. Eine solche Kennzeichnung sieht in der Praxis sehr dezent aus und erspart dem Leser Verwechslungen.

Wie finde ich Auftraggeber für Sponsored Posts?

Natürlich kannst du über diverse Facebookgruppen Auftraggeber für Sponsored Posts finden, aber darüber hinaus habe ich mit folgenden Anbietern gute Erfahrungen gesammelt:

  • Blogmission
  • Ranksider

Besonders auf Ranksider werden auch gezielt für Facebook Seiten, Instagram Profile und sogar Twitter Sponsored Posts vermittelt.

Zusammenfassung

Sponsored Posts bieten dir als Blogger eine tolle Möglichkeit etwas dazu verdienen zu können – Voraussetzung ist das du bereits eine gewisse Reichweite besitzt.

Du solltest jedoch darauf achten das Sponsored Posts immer zu dem Thema deines Blogs passen und du solltest dich definitiv nicht um jeden Preis verkaufen.

Auch solltest du als Blogger darauf achten das du nicht zu viele Sponsored Posts verkaufst. Dein Blog soll keiner Werbeplattform gleichen, sondern wertvollen Content bereitstellen.

Wenn du dich an die rechtlichen Bestimmungen hältst und Sponsored Posts als solche kennzeichnest, sind Sponsored Postes eine Win – Win Situation – Sie helfen dem Auftraggeber sowie dir als Blogger mehr Reichweite zu generieren und gleichzeitig relevante Inhalte zur Verfügung zu stellen.

jens

Jens Evers ist der Gründer von Content-Ninja. Er ist WordPress-Fan, Blogger und SEO-Experte seit mehr als 10 Jahren. Seine Spezialität ist das erstellen Themen-relevanter Blogs. Er zeigt dir wie du Traffic auf deine Inhalte Leitest und wie du durch wertvolle Beiträge mehr Geld verdienen kannst.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Meine neusten Artikel

Verpasse nichts und sicher dir jetzt mein gratis Geschenk!

Verpasse nichts und sicher dir jetzt mein gratis Geschenk!

Wenn du erfahren willst, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wird und du gratis mein Geschenk bekommen willst, dann melde dich einfach zum kostenlosen Content-Ninja.de Newsletter an!

Du hast dich erfolgreich eingetragen.