Google Webmaster Tools / Google Search Console


Die Google Search Console bietet dir einen guten Einblick in die Art und Weise, wie die Suchmaschine deine Website sieht.

Die Google Search Console ist ein sehr nützliches SEO-Werkzeug, das du unbedingt nutzen solltest.

Was ist die Google Search Console und was sind die Google Webmaster Tools?

Die Google Search Console ist ein kostenlos bereitgestellter Dienst für die Überwachung und Analyse deiner eigenen Website.

„Google Webmaster Tools“ hieß das Tool früher doch auch heute wird Webmaster Tools noch immer Synonym für die Search Console benutzt.

Die Google Search Console prüft deine Webseite auf Fehler im Code, in der Sitemap, bei internen Links oder in der URL-Struktur.

Zudem werden dir Links und Suchanfragen mit denen Nutzer auf die Seite kommen angezeigt, sowie das Crawl-Verhalten der Google Bots, der Status deiner Indexierung und einiges mehr.

All diese Daten die du durch die Google Search Console erhälst sind sehr Wertvoll für jeden der eine eigene Website besitzt.

 Die von Google bereitgestellten Daten werden dir nicht in Echtzeit angezeigt sondern sind in der Regel um einige wenige Tage veraltet.

Search Console aktivieren/einrichten

Um die Google Search Console nutzen zu können musst du zuerst einmal die Inhaberschaft der Webseite bestätigen, die mit der Search Console überwacht werden soll.

Dazu musst du eine einfache HTML-Datei auf deinem Webserver hochladen. Alternative Methoden, wie ein HTML-Tag, die Verknüpfung mit Google Analytics, ein DNS Eintrag oder dem Google Tag Manager sind ebenfalls möglich.

Aber die Google Search Console bietet dir noch weitere Möglichkeiten die Inhaberschaft deiner Seite zu bestätigen:

  • Du kannst eine spezielle HTML-Datei, die du von der Google Search Console erhältst, auf deinen Server laden. Die Datei sollte nach der Bestätigung auf der Domain bleiben und nicht gelöscht werden
  • Du kannst eine Verknüpfung mit Google Analytics oder dem Google Tag Manager herstellen
  • Auch die Einbindung eines HTML-Tags auf deiner Website ist möglich, um die Inhaberschaft zu bestätigen
  • Als letzte Möglichkeit kannst du den DNS-Datensatz mit Google verknüpfen. Dazu meldest du dich bei deinem Domainanbieter an und kopierst einen vorgegebenen TXT-Eintrag in die DNS-Konfiguration deiner Domain

Die zu überwachende Webseite wird in der Google Search Console als „Property“ bezeichnet.

Insgesamt kannst du bis zu 100 Propertys in der Search Console anlegen und verwalten.

Propertys müssen nicht ganze Webseiten sein, sondern können auch Unterverzeichnisse einer Webseite sein.

Funktionen der Google Search Console

Dashboard

Das Dashboard gibt einen Überblick über verschiedene Metriken. Loggst du dich ein siehst du zuerst die Übersicht.

In der Übersicht findest du:

Leistung

In der Leistung siehst du wie deine Seite hinsichtlich der Besucherzahlen performt. Durch einen Klick auf „Bericht öffnen“ gelangst du direkt zum Leistungsbericht.

Abdeckung

Hier siehst du welche Seiten wie Indexiert wurden und bei welchen Seiten möglicherweise Fehler aufgetreten sind. Durch einen Klick auf „Bericht öffnen“ gelangst du zur gesamt Übersicht der Abdeckung.

Verbesserungen

Unter Verbesserungen siehst du schnell wo Verbesserungsbedarf auf deiner Seite besteht. Du erkennst direkt wenn Fehler angezeigt werden und durch einen Klick auf „Bericht öffnen“ gelangst du schnell zur detaillierteren Übersicht.

Leistungsbericht

Besonders spannend ist der Leistungsbericht.

Hier siehst du direkt Angaben zu Klicks, Impressions, Klickrate (CTR) und durchschnittlicher Position für deine Website.

Ganz oben kannst du den zu beobachteten Zeitraum einstellen. Ich beobachte im Normalfall immer die letzten 7 Tage.

Dann werden dir die letzten 7 Tage als Graph anschaulich dargestellt und du kannst durch klicken auf die über dem Graphen angezeigten Punkte die entsprechenden Graphen hinzuschalten.

Unter dem Graphen wird dir eine Liste angezeigt die Über verschiedene Tabs unterschiedliche Informationen bereit stellt.

Hier siehst du:

  • durch welche Suchanfragen die Besucher auf deine Seite gekommen sind
  • auf welchen Seiten deine Besucher gelandet sind
  • aus welchen Ländern deine Besucher kommen
  • welche Geräte deine Besucher benutzen
  • Darstellung in der Suche
  • Zeiträume

Tipp: Du erhälst immer diejenigen Informationen welche du oben angeklickt hast. Hast du also nur „Klicks insgesamt“ aktiviert sieht du in der Liste auch nur die Klicks insgesamt. Hast du aber auch die „Impressionen“ oder die „Durchschnittliche Positionierung“ aktiviert sieht du auch diese in den Tabs untern.

Wenn Du also bestimmte Seiten oder Keywords beobachten bzw. analysieren willst, schaue regelmäßig in den Leistungsbericht.

Index-Abdeckung

Bei der Abdeckung ist der Abgleich zu den über die Sitemap eingereichten Seiten besonders hilfreich.

Die Sitemap.xml sollte die URLs enthalten, die im Google-Index landen sollen und kann in dem Tab “Sitemap” auf der linken Seite einfach eingereicht werden.

Gibt es URLs mit Crawling Problemen? Wurden URLs indexiert, obwohl sie einen noindex-Tag haben? Wurden Canonicals richtig gesetzt? All diesen Fragen kannst Du mit der Index-Abdeckung nachgehen.

Verbesserungen

Hier entdeckst du konkrete Optimierungsvorschläge, direkt von Google.

Du siehst schnell die „Nutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten“ oder „Accelerated-Mobile-Pages“ (AMP) und erkennst Fehler, die sich auf die Lesbarkeit oder auf dieGeschwindigkeit deiner Seiten ausworken.

Es wird zwischen Desktop und Mobile unterschieden.

Du gelangst auch direkt zu den PageSpeed InsightsOpens in a new tab. mit denen Google die Ladegeschwindigkeit deiner Seite ermittelt. So klassifiziert Google deine Seite als langsam, moderat oder schnell und gibt dir auch hier wieder Hinweise, wie Du die Performance optimieren kannst.

Nutzen für SEO

Die Google Search Console liefert dir konkrete Daten zu Zugriffen über Keywords.Zudem zeigt sie dir an welche Seiten am häufigsten besucht werden und welche nicht.

Allein mit diesen Daten kannst du deine Suchmaschinenoptimierung verbessern.

Die Google Search Console ist ein praktisches Hilfstool und ein umfangreiches Tool zur Optimierungen deiner Website.

Zusammenfassung

Die Google Search Console ist ein umfangreiches, kostenloses Tool um den Traffic und die Funktion deiner Website zu überwachen.

Im Gegensatz zu Google Analytics ist die Google Search Console ohne weiteres DSGVO konform und kann von jedem einfach genutzt werden.

Daher solltest du sie auch nutzen wenn du eine Website besitzt.

jens

Jens Evers ist der Gründer von Content-Ninja. Er ist WordPress-Fan, Blogger und SEO-Experte seit mehr als 10 Jahren. Seine Spezialität ist das erstellen Themen-relevanter Blogs. Er zeigt dir wie du Traffic auf deine Inhalte Leitest und wie du durch wertvolle Beiträge mehr Geld verdienen kannst.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Meine neusten Artikel

Verpasse nichts und sicher dir jetzt mein gratis Geschenk!

Verpasse nichts und sicher dir jetzt mein gratis Geschenk!

Wenn du erfahren willst, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wird und du gratis mein Geschenk bekommen willst, dann melde dich einfach zum kostenlosen Content-Ninja.de Newsletter an!

Du hast dich erfolgreich eingetragen.